Ursalz ist mehr als das Salz in der Suppe, man kann Ursalz als Würze des Lebens bezeichnen, denn Salz ist lebenswichtig. Warum? Das erfährst Du hier:

Ursalz

Salz der Erde – die Ursuppe

Ohne Salz ist kein Leben möglich, trotzdem ist der heutige Salzkonsum äußerst gesundheitsschädlich.

Aber woran liegt das? In erster Linie daran, weil unser Küchensalz mit dem ursprünglichen Salz nichts mehr zu tun hat, weil es lediglich aus Natriumchlorid (NaCl) und ungesunden Zusätzen besteht. Es ist also kein Salz wie es aus der Erde oder Meer kommt und wir zum Leben benötigen.

Natürliches und unbearbeitetes Kristallsalz besteht dagegen aus den natürlichen Elementen, aus denen auch die Erde und unser Körper bestehen. Unser Blut z.B. ist eine mit dem Urmeer identische 1%ige Sole, also eine Lösung aus Wasser und Salz. Diese Sole fließt in unseren Adern und sorgt immer ausgleichend und regulierend für die Aufrechterhaltung unserer Körperfunktionen.

Wie aus Natursalz das Natriumchlorid wurde

Im Zeitalter der Industrialisierung wurde das natürliche Salz chemisch gereinigt, übrig blieb die Verbindung von Natriumchlorid (NaCl).

  • Die wertvollen und erhaltenswerten Mineralien und Spurenelemente wurden einfach als „Dreck“ bezeichnet und entfernt.

Dabei ist das NaCl das Abfallprodukt, was dem Körper nicht gut tut und möglichst nur in geringen Maße zu sich genommen werden sollte. NaCl allein ist nämlich eine aggressive Substanz und hat nichts mehr mit dem natürlichen Salz zu tun. Aus dem weißen Gold wurde plötzlich weißes Gift.

Was Kochsalz im Körper anrichtet

Der Körper hält Kochsalz für aggressives Zellgift, welches er möglichst schnell wieder loswerden will. Dafür arbeiten die Ausscheidungsorgane stets auf Hochtouren, weil er versucht, das überschüssige Kochsalz unschädlich zu machen, indem er es isoliert.

Dazu wird Zellwasser geopfert, um das NaCl mit Wassermolekülen zu umschliessen und es auf diese Weise zu neutralisieren.

Die entwässerten Körperzellen müssen leider absterben.

Beste Voraussetzungen für die Bildung von übersäuerten Ödemen und Wassergewebe, auch Cellulite genannt.

Gicht, Arthrose und Arthritis

Jedes Gramm überflüssiges NaCl, welches wir nicht ausscheiden, muss durch die 23-fache Menge Zellwasser neutralisiert werden.

Ist trotzdem der NaCl-Gehalt noch zu hoch, reagiert der Körper, indem das Kochsalz rekristallisiert und sich zusammen mit Harnsäure gerne im Knochen und Gelenkbereich ablagert.

Der Körper reagiert mit rheumatischen Erkrankungen wie Gicht, Arthrose und Arthritis.

Aber auch für die Nieren- und Gallensteinbildung zeichnet sich die NaCl-Harnsäure-Verbindung verantwortlich.

Dieser Vorgang ist eine Notlösung des Körpers, um sich vor irreparablen Schäden einer unvernünftigen Nahrungsaufnahme zu schützen. Langfristig gesehen, wird es gesundheitliche Probleme geben, wenn die schädlichen Substanzen im Körper eingelagert und nicht ausgeschieden werden.

Leise rieselt Aluminiumhydroxid

Seit vielen Jahren will man den Verbrauchern erzählen, dass das hochtoxische Jod angeblich gesund für die Schilddrüse sei.

Das reaktive Element Fluor soll für die Zähne gut sein. Beide Elementverbindungen werden reichlich dem Kochsalz beigefügt, was die Giftigkeit von Natriumchlorid zusätzlich erhöht. Zudem enthält Kochsalz oft nicht deklarierungspflichtige Konservierungsstoffe wie Aluminiumhydroxid, um die Streu- und Rieselfähigkeit zu verbessern.

Aluminium ist bekanntermaßen ein Leichtmetall, welches sich im Gehirn ablagert und negative Auswirkungen auf die Leitfähigkeit der Nervenbahnen hat.

MAHLZEIT! Ursalz

Ursalz ist mehr als das Salz in der Suppe, man kann Ursalz als Würze des Lebens bezeichnen, denn Salz ist lebenswichtig. Warum? Das erfährst Du hier:Die natürlichen Salzvorkommen

Salz ist in den Weltmeeren reichlich vorhanden. Jedoch werden diese seit vielen Jahrzehnten als Müllhalden benutzt und mit Schwermetallen belastet.

Deswegen sollte man sich das Verwenden von Meersalz heutzutage gut überlegen, zumal 89% aller Meersalzhersteller ihr Salz mittlerweile raffinieren und damit wertlos machen. Ursalz wird nicht raffiniert.

Ursalz – rein und gesund

Aber es gibt noch genügend reines, gutes Salz, welches alle wertvollen Elemente des Lebens enthält.

Es befindet sich dort, wo vor vielen Millionen von Jahren die Urmeere durch Sonnenenergie ausgetrocknet wurden. Dieses Salz wartet nur darauf, seine gespeicherte Energie mittels Wasser freizusetzen.

  • Eine solche Sole ist ein wahres Energiemeer.

Kristallsalz war über Jahrmillionen gewissen Druckverhältnissen ausgesetzt, die entscheident waren für deren Entstehung.

Es ist für unseren Körper so wertvoll, weil die Elemente in eine spezifische Teilchengröße gebracht wurden, so dass sie in einen ionischen bzw. kolloidalen Zustand übergingen.

Das ist von großer Bedeutung,

denn nur in diesem Zustand können unsere Zellen aufnehmen, was organisch bzw. ionalkolloidal vorhanden ist. Das Kristallsalz zieht sich als transparent weißlich, rosa oder rötlich schimmernde Adern durch den Salzberg und wird in seiner perfektesten Form geologisch auch als Halit bezeichnet.

Kristallsalz wird kaum maschinell abgebaut, weil es nur sporadisch und venenartig vorkommt.

Um das kostbare Kristallsalz erschließen zu können, muss bis zur 100-fachen Menge Steinsalz abgebaut werden. Natürliches Steinsalz, hat zwar eine leicht graue Farbe, ist aber mit Sicherheit um ein vieles wertvoller als das industrielle Kochsalz.

Salzsole – Herstellung

(ist ganz einfach)

Ursalzsole

Die sogenannte Sole ist eine Mischung aus Wasser und Salz, die Ursuppe des Lebens. Man sagt auch, „Sole ist die flüssige Materialisierung des Sonnenlichts“.

Herstellung:

Salzbrocken in ein Gefäß geben, Wasser zugeben, bis das Salz bedeckt ist und abwarten bis sich das Salz gelöst hat – fertig ist die 26%ige Salzsole.

Es sollte immer ungelöstes Salz im Wasser erhalten bleiben. So kann man sicher sein, dass die Sole wirklich mit Salz gesättigt ist. Idealerweise verwendet man frisches Quellwasser oder Leitungswasser, welches ca. 20 Minuten gekocht hat.

Durch das Kochen treten erste Veränderungen in der Struktur des Wassers auf und bereitet es für diesen Zweck optimal vor.

Viele andere interessieren sich auch für:

Die Ursalz Sole

Ein wertvolles Geschenk unserer Erde: Ursalz

Bei der Herstellung der Sole, wo sich also das Salz mit dem Wasser verbindet, verändert sich – kurz zusammengefasst – die geometrische Struktur der Flüssigkeit und es entsteht etwas ganz Neues, quasi eine dritte Dimension.

Die kristalline Struktur der Sole wirkt so nachhaltig, dass das darin enthaltene positive Schwingungsmuster unserem Körper vermittelt und über 24 Stunden in aufrechterhalten wird. Was sich positiv insbesondere bei Krankheit auf den Körper auswirkt.

Biochemisch betrachtet wird innerhalb von Minuten der Stoffwechsel und die Verdauung angeregt.

Der Elektrolythaushalt wird aufgebaut

und die Leitfähigkeit im Körper verbessert, was sich wiederum positiv auf den Kreislauf auswirkt.

Mit der Sole kann der Strom des Lebens wieder fließen und ist ein idealer Tages-Starter.

Anwendungstipps für Ursalz

Die Sole-Trinkkur

Ca. einen Teelöffel (nach persönlichen Empfinden auch mehr oder weniger) gesättigte Sole in ein Trinkglas geben und mit warmen Wasser (idealerweise gutes Quellwasser) auffüllen.

Diese warme Solelösung schmeckt angenehm nach leichter Brühe und sollte möglichst morgens auf nüchternen Magen getrunken werden, damit der Körper die in der Nacht abgebauten Giftstoffe leichter rausspülen kann.

Der Körper bekommt seine tägliche Erstversorgung an Elektrolyte sowie aller notwendigen Mineralien in einer für unsere Zellen leicht verwertbaren Form und die Entschlackung setzt ein.

Das Solebad

Ein 30-minütiges Solebad mit seiner entschlackenden Wirkung entspricht einer dreitätigen Heil-Fastenkur.

Die Giftstoffe des Körpers werden in das Badewasser abgegeben, während andererseits die Mineralstoffe aus der Sole über die Haut aufgenommen werden.

Ein Solebad unterstützt daher hervorragend die Entsäuerung unseres Körpers und führt zu einem ausgeglichenen und natürlichen pH-Wert der Haut. Das Solebad muss zwischen 1% und 5% haben, 37 Grad warm sein und 20 Min. dauern.

Es lindert nicht nur Juckreiz, sondern gibt der Haut, bei regelmäßigen Anwendungen, Feuchtigkeit und wirkt gleichzeitig beruhigend auf das vegetative Nervensystem.

Im akuten Zustand zweimal pro Woche, wenn die Beschwerden abgeklungen sind, reicht ein Bad ein- bis zweimal im Monat.

Das Sole-Fußbad

Fußbäder werden ebenfalls als 1-5%ige Sole mit 37 Grad warmen Wasser angesetzt und 20 Min. durchgeführt.

Eine angenehme Alternative zur Entschlackung, die täglich angewendet hervorragende Ergebnisse erzielt.

Die Aussagen auf dieser Website in Bezug auf die Diagnose von Krankheiten, der Heilung oder Behandlung von Krankheiten sind vom Gesetzgeber nicht bestätigt und stellen in keiner Weise ein Heilversprechen dar. Konsultiere immer deinen Arzt oder Heilpraktiker und beachte dabei die länderspezifische Gesetzgebung, bevor du Nahrungsergänzungen, also auch Propolis selbst nimmst, oder Tierarzt / Tierheilpraktiker, wenn Du z.B. deinem Hund CBD Öl für Hunde gibst.

Gastartikel Ende – Autor 30

Zum Seitenanfang

Ursalz

Werbung

CBD Öl kaufen

Presseverteiler - PR Artikel kostenlos veröffentlichen. Pressemitteilungen schreiben lassen, Marketing Pressemeldungen erfolgreiche Werbung dank Presse-Verteiler

> hier klicken – CBD Öl kaufen <

Werbung

Werde Partner, bleib´ gesund

>>> informiere Dich jetzt hier <<<